greenscreen

42 Selbstporträts
Öl auf Leinwand
je 25 x 20

Die Arbeit „Greenscreen“ zeigt den Künstler zu 42 Zeitpunkten seines Lebens. Jedes Lebensjahr wird durch ein Bild repräsentiert. Jedes Gemälde zeigt Körperteile des Künstlers und einen Gegenstand, die vor einem einfarbigen Hintergrund platziert sind. Vorlagen für die Bildfragmente sind private Fotografien. Die Betrachtenden können dem Wachsen und Werden des Autors zusehen. Die in den Kacheln von 42 Einzelporträts repräsentierte Reise durch die Lebensgeschichte eines Menschen wird vervielfacht durch die ungezählten Wege, die die Betrachtenden durch sie hindurch, von Angesicht zu Angesicht nehmen können. Zugleich wird sie gebannt in einen starren Rahmen, ein Format, das keine Änderung der Abfolgen und Erinnerungen mehr zulässt. Wie die Kacheln einer - in der Pandemie ubiquitär gewordenen - Videokonferenz versinnbildlichen sie die zu Stillstand gekommene soziale Zeit, in der wir statt auf die Anderen in jeder Kachel mit dem Blick ins eigene Gesicht auf uns selbst zurückgeworfen sind.

Text: Lisa Janotta